Herren: TVE Netphen 2 – TuS Drolshagen 35:31 (15:14)

06.04.2019

TuS stolpert in Netphen

Kein Beinbruch, aber auch nicht unbedingt eingeplant war die Niederlage beim Tabellenletzten. Die Gastgeber zeigten sich über die gesamte Distanz einfach galliger mit dem unbedingten Willen beide Punkte einzufahren. Dagegen bekamen die Drolshagener in der Abwehr nie wirklich Zugriff auf den Gegner und ließen über weite Strecken auch die richtige Einstellung bei der Defensivarbeit vermissen. Frei nach dem Motto „Nimm du ihn, ich hab´ heute keine Lust“ hatten die Dräulzer zum Tag der offenen Tür geladen und gewährten den Johannländern allenfalls Geleitschutz beim Marsch durch die Abwehrreihen. Torhüter Christoph Schilling bekam angesichts der Arbeitsverweigerung seiner Vorderleute keine Hand an den Ball. Und auch im Angriff zeigte der TuS trotz 31 erzielter Treffer zu selten den Willen, dahin zu gehen, wo´s weh tut. Einzig Philip Losch war auf Linksaußen treffsicher mit einer guten Quote. Nach der Osterpause bricht für den TuS die letzte Saisonphase an. Vier Spiele müssen die Rosestädter noch absolvieren und der Blick auf die Tabelle verrät: von Platz zwei bis sieben ist noch alles drin.