Rami Bouazra vernagelte sein Tor, Mathias Kakuschki netzte 10 Mal trotz Manndeckung.

Rami Bouazra vernagelte sein Tor, Mathias Kakuschki netzte 10 Mal trotz Manndeckung.

 
 
 
 
 
 
 
 
Aggressive Leader: Tobias Bieker

Aggressive Leader: Tobias Bieker

Herren: TuS Drolshagen – SG Kierspe/Meinerzhagen 32:27 (19:16)

16.03.2019

Punkte bleiben in Drolshagen

Mit einem klaren Start-Ziel-Sieg setzte sich der TuS im Heimspiel gegen die SG Kierspe/Meinerzhagen durch. Die Gäste waren mit voller Kapelle angereist und leisteten heftige Gegenwehr, schienen allerdings nie wirklich ein Mittel zu finden, um die Hausherren zu knacken. Drolshagen stellte eine kompakte Abwehr an der sich die Märkischen zu oft die Zähne ausbissen. Und wenn doch ein Ball durchkam, standen bei den Dräulzern mit Schilling und Bouazra immer noch zwei bärenstarke Torhüter dahinter. Besonders Bouazra zog den SG-Angreifern in der zweiten Hälfte mit starken Paraden reihenweise den Zahn. Der TuS zeigte sich variabel, kam immer wieder über den starken Tobias Bieker am Kreis zu sehenswerten Treffern, Mathias Kakuschki war trotz Manndeckung nie ganz auszuschalten und verbuchte 10 Treffer auf seinem Konto. Dazu gesellte sich ein treffsicherer Philip Losch, der auf Linksaußen eine gute Quote hatte und insgesamt 7 Mal traf.

Erfolgreichster Schütze auf Gästeseite war der Ex-Drolshagener Dominik Sachs mit 9 Treffern, der alleine in der ersten Hälfte 6 Mal netzte und dafür sorgte, dass seine Farben nicht schon zur Halbzeit hoffnungslos im Hintertreffen lagen. Allein das half allerdings nicht. Drolshagen kam auch nach der Halbzeit besser aus der Kabine. Direkt nach Wiederanpfiff legten die Hausherren mit 3 Treffern in Folge durch Moritz Rahrbach (2x) und Philip Losch nach und zwangen die Gäste beim Stand von 22:16 bereits in der 34. Minute in eine Auszeit. Danach verwaltete der TuS das Ergebnis klug, hielt immer wieder das Tempo hoch und setzte empfindliche Nadelstiche durch schnelle Konter. Die Gästechancen, durch die es nochmal hätte brenzlig werden können, vereitelte der zu Hochform auflaufende Rami Bouazra im Kasten. Für einen Sieg kam an diesem Tag nur der TuS in Frage.

Ein Dankeschön auch an Hansi, der als Offizieller auf der Bank Platz nahm und für Stimmung sorgte.

Den Link zum Spielfilm gibt´s hier: liveticker.sis-handball.org/game/show/001519505501516501000000000000000002082