Herren: TuS Drolshagen – HSG Wittgenstein 28:22 (13:11)

10.11.2018

Volle Kapelle – volle Punktzahl

Gegen die HSG Wittgenstein präsentierte sich der TuS von seiner besten Seite und feierte mit einer im wahrsten Sinne des Wortes reifen Leistung einen verdienten Erfolg gegen den Tabellenzweiten. Wieder einmal zeigte sich: sind alle Mann an Bord, ist es schwer den TuS zu schlagen. Das galt auch für die Wittgensteiner, die zwar eine engagierte Vorstellung ablieferten, sich im zweiten Durchgang aber dem abgezockten Spiel der Hausherren beugen mussten. Anfangs stotterte der TuS-Motor noch etwas (5:7, 14. Minute). Im Verlauf der ersten Hälfte rückten die Hausherren das Ergebnis aber zurecht und gingen mit einem 13:11 in die Pause.

Im zweiten Durchgang beherrschten die Dräulzer das Geschehen noch deutlicher. Beim 20:14 (45. Minute) führte der TuS bereits komfortabel. Weder die Manndeckung gegen Mathias Kakuschki, noch die offene Deckung in der Schlussphase konnten dem TuS den Erfolg streitig machen. Besonders Youngster Moritz Rahrbach nutzte die entstandenen Lücken immer wieder mit entschlossenen Durchbrüchen. Hinten zeigte der TuS eine bissige Abwehrleistung, die dem Gegner das Tore werfen schwer machte. Und wenn doch mal ein Ball durchkam, hatte der TuS mit dem Alt-Internationalen Rami Bouazra immer noch einen bärenstarken Keeper auf dem Posten. 

Die Statistik zum Topspiel gibt´s hier: liveticker.sis-handball.org/game/show/001519505501516501000000000000000002036